Auf der Bühne...

...war in 2017 einiges los

Im vergangenen Jahr gabs einige tolle Veranstaltungen, für die ich auf der Bühne stehen durfte. Danke für die aufregenden Events, die anregenden Gespräche und die ein oder andere Aftershow-Party ;-)

Geschichtsfilm für Schulen

"Moritz Daniel Oppenheim macht Schule"

Die Filmemacherin Isabel Gathof und ich möchten einen Wissensfilm für Schüler zu produzieren, der Spaß an Geschichte weckt. Die deutsch-jüdische Geschichte ist unglaublich vielschichtig, wird oftmals aber nicht in all ihren Facetten beleuchtet – gerade im Unterricht.

Im Fokus des Projekts steht der Maler Moritz Daniel Oppenheim, der sich mit seiner Kunst für Respekt und Verständnis zwischen den Religionen einsetzte. Die Moderationen sind bereits abgedreht, derzeit wird die Dramaturgie des Films konzipiert. Mehr dazu: KLICK HIER!

Kinderrechte...

...im Radiointerview mit dem MDR

Ein gewaltiges Feedback hatte unser Kika-Themenschwerpunkt Kinderrechte vor 2 Jahren. In vielen verschiedenen Sendungen haben wir gezeigt, wie es Kindern auf der ganzen Welt, aber auch speziell bei uns in Deutschland geht.
Zum Anlass der Wiederholung im Kika hier noch mal mein Interview mit dem Kulturradio MDR-Figaro zu dem Thema. Nach wie vor aktuell...

Indien Reportage

Special in ZDF und KIKA: Kleidungsproduktion in Indien - geht´s auch FAIR?
Unsere Reportage führt uns quer durch Indien, weg von den üblichen Touristenzentren. 11 Tage drehen wir zum Thema Baumwollanbau und Kleidungsproduktion. Unsere Frage: Wie kann ein T-Shirt fair für die Umwelt und auch fair für die Menschen sein, die es herstellen?

Die Dreharbeiten sind wie ein Indien-Crashkurs im Schelldurchlauf. Auf dem Baumwollfeld erzählt mir ein Bio-Bauer,  was der konventionelle Anbau mit Pestiziden im Dorf verursacht: Hohe Krebsrate, unfruchtbare Böden. Und beim Dreh auf dem Markt in Alt-Delhi habe ich das Gefühl, alle 1.2 Milliarden Menschen Indiens sind genau in diesem Moment um mich herum. Ein wirklich unvergesslicher Dreh.

MINT in Kitas

Große Bundespreisverleihung FORSCHERGEIST 2016 in Berlin - Kitawettbewerb für herausragende MINT-Projekte

Warum rollt eine Kugel? Wie sieht es unter der Erde aus? Und was ist ein Krachlichtmobil? Es war toll zu sehen, mit wie viel Enthusiasmus, Begeisterung und Liebe die Erzieherinnen und Erzieher in ganz Deutschland die unterschiedlichsten Kita-Projekte entwickelt und umgesetzt haben. Wir waren begeistert!

Zum dritten Mal hat das Haus der kleinen Forscher Berlin gemeinsam mit der Deutschen Telekom Stiftung diesen Preis ausgelobt, um besondere Projekte auszuzeichnen, die schon den ganz Kleinen die Welt der Mathematik, Naturwissenschaften und Technik näherbringen. (Mehr Info: HIER)

Zur großen Bundespreisverleihung im Umspannwerk Berlin kamen, neben jeder Menge Ehrengäste, natürlich die Preisträgerinnen und Preisträger aus ganz Deutschland. Die Freudenschreie waren laut und die Begeisterung groß bei der Bekanntgabe der Gewinner. Noch mal Glückwunsch an alle - Ihr habt´s verdient und diesen Abend unvergesslich gemacht!

(Fotos: Stiftung Haus der kleinen Forscher / Jens Jeske)

Mein Hund fährt Bahn

Caramelos Gassi-Reise in der Zeitung

Mit seinen 6 1/2 Jahren ist mein Hund Caramelo ja mittlerweile echt schon eine kleine Berühmtheit... in drei Sendungen war er bereits dabei, gerade planen wir die vierte. Und jetzt schreibt das RMVmobil Magazin auch noch über sein ÖPNV-Verhalten;-) Na irgendwie muss er ja zur Hundewiese kommen...
Wie genau und was ich dabei so mache und erzähle steht auf S.21 & 22 im RMVmobil Sommer 2016 und unter diesem LINK. (Fotos: RMV, ZDF)

Transparenter Journalismus

...auch im Kinder- und Jugendfernsehen

Derzeit wird viel über die Aufgaben und auch die Defizite journalistischer Arbeit diskutiert. Wie unvoreingenommen sind Journalisten? Wird ein Thema wirklich von allen Seiten beleuchtet und die Objektivität gewahrt? Finden sich die Zuschauer in der Berichterstattung wieder bzw. richtig dargestellt?

Gerade auch beim Kinder- und Jugendfernsehen stellen sich diese Fragen. Für den KIKA-Schwerpunkt "Zusammen zuhause in Deutschland" vom 29.-31.1. haben wir (einige Moderatoren) uns daher auf den Weg direkt zu den Zuschauern gemacht, um darüber zu sprechen.

 
 

In Schulen haben wir unsere Sendungen gezeigt und darüber diskutiert: Was hat gefallen? Was können wir besser machen? Wie seht ihr das Thema? Ich war dazu in einem Internat in Schnepfenthal und habe mit den Schülern die pur+ Folge "Ohne Eltern auf der Flucht" geschaut. Ausschnitte daraus werden am 31.1. im Kika-Webtalk gesendet, die komplette Fassung der Diskussion gibt es ab dem 29.1. auf www.kika.de.

denk!mal in Berlin

Abendveranstaltung zum Jugendforum "denk!mal" im Berliner Abgeordnetenhaus

Zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz fand auch in diesem Jahr wieder das Jugendforum "denk!mal" statt. Dabei sind jedes Jahr Jugendliche und junge Erwachsene dazu aufgerufen, mit Projekten an die Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern (mehr Infos Klick HIER).

In diesem Jahr war das Motto "Nichts ist verloren - wenn Du es erzählst". Ausgewählte Jugendliche präsentierten am Abschlussevent ihre einfühlsamen, aufrüttelnden und vor allem kreativen Projekte. Theateraufführungen, Songs, Gedichte...Als Moderator des Abends hatte ich das Glück, viele interessante Performer, aber auch Zeitzeugen kennenlernen zu dürfen. Ein sehr besonderer, kraftvoller Abend!

Die Verwandlung

Gastrolle im Staatstheater Mainz

Für unsere aktuelle Sendung "Vorhang auf für Eric" durfte ich eine Gastrolle im Staatstheater Mainz übernehmen. Was für ein tolles Erlebnis.

Im Weihnachtsstück "Eine Woche voller Samstage" habe ich den Lehrer Groll gespielt. Wochenlanges Proben, eine äußerliche Verwandlung und jede Menge Lampenfieber.

KLICK HIER zum anschauen. Viel Spaß!

Inklusive Lesung

Besondere Lesung für Kinder am Bundesweiten Vorlesetag

Wie kann man eigentlich vorlesen, ohne einfach nur vorzulesen? Das habe ich mich zusammen mit der Aktion Mensch gefragt - und herausgekommen ist eine wirklich einzigartige Lesung. Aber der Reihe nach:

"Die Bunte Bande" ist eine von der Aktion Mensch und dem Carlsen Verlag herausgegebene Buchreihe für Kinder, die sich mit den Themen gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion beschäftigt. Im vergangenen Jahr habe ich die Hörbücher dafür eingesprochen (alles zur "Bunten Bande" HIER).

Nun wollten wir die Geschichten am Vorlesetag den Kindern live präsentieren, und dabei auch zeigen, wie Inklusion bei so einem Event praktisch aussehen kann. In einer so noch nie dagewesenen Lesung auf dem Käpt´n Book Lesefest in Bonn haben wir nicht nur aus dem Buch vorgelesen, sondern noch weitere Präsentationsformen eingebaut: Gebärdenspräche, Braille-Schrift, Vorlesehelfer und Simultanübersetzung in einfache Sprache.

Die Kinder fanden es SUPER, und uns hat´s riesen Spaß gemacht. Fortsetzung folgt...!
(Fotos: Aktion Mensch/Kolja Matzke)

Senckenberg Night 2015

Verleihung Senckenberg-Preis & Versteigerung

Was für ´ne Nacht! Die 8. Senckenberg Night fand, wie auch schon in den Jahren zuvor, wieder im unvergleichlich-urzeitlichen Ambiente des Senckenberg Museums statt.
Zunächst wurde zwischen Triceratops und Edmontosaurus der "Senckenberg-Preis für Naturforschung" verliehen. Die Preisträger (Wissenschaftlerin Prof. Georgina Mace aus London und Astronaut Dr. Alexander Gerst, live zugeschaltet aus Housten) sorgten mit ihren Plädoyers für Artenvielfalt und Naturschutz für einen der emotionalsten Momente des Abends. 

Bei der anschließenden Versteigerung kamen besondere Events und Erlebnisse unter den Hammer, unter anderem auch eine "Erlebnis-Nacht im Museum" mit mir für eine Kindergruppe.
Moderator Dirk Steffens und ich versuchten uns (übrigens beide zum ersten Mal) als Auktionatoren und holten stattliche 17.000 Euro rein. Die Einnahmen werden dem geplanten Museumsausbau zugutekommen (mehr dazu im FNP-Artikel HIER).

Jeder, der den Ausbau oder generell die Forschung von Senckenberg unterstützen möchte, kann und sollte das im Übrigen tun! Zum Beispiel als "Senckenberg Friend" (auch ein schönes Weihnachtsgeschenk!). Alle Infos dazu HIER. (Fotos: Senckenberg)

Kinderarmut

Konzert & Pressekonferenz im Berliner E-Werk

In diesem Jahr beschäftigt sich der Themenschwerpunkt des KIKA mit Kinderarmut in Deutschland. Wie viele Kinder gelten bei uns als "arm"? Wie kommt es, dass in einem reichen Land wie Deutschland so viele Menschen arm sind? Und was könnte dagegen getan werden? Über eine Woche lang wird sich der Kika in verschiedenen Sendungen diesem Thema widmen. Wir von pur+ haben 2 Sendungen dazu produziert (klick HIER und HIER). Mehr zu dem Thema gibt´s bei den Kollegen von logo! (klick HIER).

Heute fand im Berliner E-Werk die TV-Aufzeichnung von "Respekt für meine Rechte - Das Konzert" statt. In der Pressekonferenz davor haben wir die Hauptstadtjournalisten über unseren Schwerpunkt informiert und Fragen beantwortet. Mit dabei u.a. Ben, Linda, Johannes, Elton, Judith Rakers und Revolverheld.

Fotos: KIKA / Jörg Kowalski

Digitale (Lese-) Welten

Podiumsdiskussion & Tagung

Die Welt um uns herum ist vollgestopft mit Informationen, die wir uns quasi im Vorbeigehen nebenbei anlesen. Auf immer mehr Kanälen schießen Text-Infohappen in jede erdenkliche Minute unseres Alltages: SMS, WhatsApp, Email, Social Networks, Newsticker. 
Welche Auswirkungen hat diese in immer mehr Lebensbereiche fortschreitende Digitalisierung von Informationen und Texten? Was bedeutet sie für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen? Schädlich, nützlich, oder gar irrelevant?

Mit diesen und mehr Fragen beschäftigte sich die Herbstakademie 2015 in Hannover: "Digitale (Lese-) Welten: Potenziale und Perspektiven für das Lesen und die Leseförderung". Die Tagung wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Akademie für Leseförderung Niedersachsen, der Stiftung Lesen und der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek veranstaltet.

Infos und Zusammenfassungen gibt´s HIER. Ich durfte den Eröffnungstag moderieren und habe jede Menge Neues zu dem Thema gelernt. Reinklicken lohnt sich!

ZDF-Frühstück in der "Vollen Kanne"

Mein herzallerliebster Bühnen-Show Kollege Vince Ebert und ich durften heute ein fantastisches Gratis-Frühstück genießen. Und das auch noch in allerbester Gesellschaft: Zu Gast bei Nadine Krüger bei "Volle Kanne" im ZDF haben wir von unserem Bühnenprogramm "Schlau hoch 2" erzählt, über Vergangenes und Zukünftiges gesprochen und einfach einen tollen Vormittag gehabt. Wir sagen: Danke für Pancake, Rühreier und entspannte 90 Minuten. :-)

Afrika-Reihe im ZDF

Eine unfassbar schöne, anstrengende, lehrreiche, spannende und vor allem unvergessliche Drehreise liegt hinter uns! In Afrika haben wir die Ureinwohner des Kontinents getroffen, Giraffen umgesiedelt und Nashörner vor Wilderern beschützt. Insgesamt 6 Filme werden daraus entstehen.

Heute ist Sendeauftakt - VIEL SPASS!

auslandsjournal: Mi. 12.08. / 22:15h ZDF
auslandsjournal: Mi. 19.08. / 22:15h ZDF

pur+: Sa 12.09., 06:30h ZDF & So 13.09.; 19:25h Kika
pur+: Sa 19.09., 06:30h ZDF & So 20.09.; 19:25h Kika

Weitere Termine folgen.

Hörbücher online

Kostenlos und für jeden abrufbar - die Hörbuch-Geschichten der Bunten Bande sind ab jetzt online!

In der kostenfreien Buchreihe, die die Aktion Mensch gemeinsam mit dem Carlsen Verlag herausgibt, werden junge Leserinnen und Leser kindgerecht an die Themen gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion herangeführt. Die Geschichten richten sich an Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren, eignen sich aber auch zum Vorlesen bei jüngeren Kindern.

Als Sprecher für diese Hörbuchreihe hatte ich ´ne Menge Spaß im Studio! Es war aber auch eine Herausforderung, den verschiedenen Charakteren eine ganz dezente eigene Stimmfarbe zu verleihen. Ich hoffe, Euch gefällt´s!

MINT für Kinder

Schirmherrschaft Tag der Technik

Kinder und Jugendliche für MINT-Themen generell und die Welt der Technik im Speziellen zu begeistern - das ist die Grundidee des "Tag der Technik 2015". Bundesweit gibt es am 12. und 13. Juni Aktionen und Info-Veranstaltungen, bei denen man in technische Berufe reinschnuppern und Fragen stellen kann.

Viele kennen das ja: Man hat irgendwie Respekt vor dem großen Begriff "Technik" und denkt insgeheim, dass alles, was damit zu tun hat, staubtrocken, langweilig und eher was für "die anderen" ist. Von wegen! Wer kann sich schon eine Welt ohne Handys, Waschmaschinen und Computer vorstellen? Technische Entwicklungen bestimmen entscheidend mit, wie sich unsere Gesellschaft verändern wird. Wer sich für die Welt der Technik entscheidet, der entscheidet sich also auch dafür, die Zukunft aktiv mitzugestalten.

Als Schirmherr des "Tag der Technik 2015" hoffe ich, viele Kinder und Jugendliche für die Welt der Technik begeistern zu können. Informieren, mitmachen, Fragen stellen. Mach Technik - mach Zukunft!

Mein Hund und ich in der FNP

 Frankfurter Neue Presse vom 02.05.2015

Frankfurter Neue Presse vom 02.05.2015

Interviews zu geben - das bringt mein Job immer mal wieder mit sich. Gibt ja auch hin und wieder was Neues zu erzählen - zu pur+ oder anderen Projekten. Schwerer tue ich mich damit, wenn es um mich als Person oder Fragen zum Privatleben geht. Es gibt ja eine Art Reflex bei vielen "in den Medien", die gerne und viel über sich erzählen. Wie gesagt, ist nicht mein Ding und muss meiner Meinung nach auch nicht immer sein.

Daher habe ich die Portrait-Anfrage der Frankfurt Neuen Presse auch erst mal skeptisch gesehen. Bis mich die Autorin Katja Gußmann mit ihrer herzlichen, offenen und professionellen Art vom Gegenteil überzeugt hat. Sie hat nicht nur ein sehr bedachtes und kluges Interview mit mir geführt, sondern daraus auch noch ein Portrait gemacht, in dem ich mich tatsächlich komplett wiedergefunden habe. Danke dafür! Und mein Hund Caramelo ist doch auch super getroffen, oder? ;-)  (hier klicken für kompletten Artikel)